Wussten Sie eigentlich,

dass man im Autohaus Roth zwischen 3.000 Werkswagen auswählen kann?

Die Kundschaft hat eine riesige Auswahl, welches Fahrzeug sie zukünftig ihr Eigen nennen möchte. Mehr als 3.000 Werkswagen der Marken VW, VW Nutzfahrzeuge und Audi stehen täglich zur Verfügung!

Ein Interview mit Inhaber und Geschäftsfüher Mike Heirman erklärt, wie dies genau funktioniert:
Herr Heirman, was genau verbirgt sich hinter dieser Aussage? Wo findet man diese 3000 Fahrzeuge?
Heirman: Diese Fahrzeuge finden Sie nicht in unserer Halle, dafür würde der Platz nicht ausreichen. Aber wir sind vernetzt mit unserem Hersteller und können so auf den kompletten Fahrzeugbestand der Volkswagen AG zugreifen. Der Kunde kann mit dem Verkaufsberater sämtliche Fahrzeuge einsehen. Alle Fotos, Details und Zustandsberichte der verschiedenen Modelle sind genau hinterlegt. Jedes Fahrzeug verfügt über ein eigenes Zustandsgutachten, damit keinerlei Fragen offenbleiben. Der Vorteil für den Kunden und auch für uns als Autohaus ist hier ganz klar, dass wir auf ein riesiges Portfolio zurückgreifen können. Der Kunde hat eine Auswahl, die wir hier in Daaden niemals anbieten könnten. Diese Art von Autoverkauf hat sich gerade in den letzten Monaten und in Zeiten von Corona als äußerst interessant und hilfreich gezeigt. Wird der Kaufvertrag geschlossen, kann sich der Kunde darauf freuen, sein neues Fahrzeug in ca. 10-14 Tagen in Empfang zu nehmen. Somit ist eine kurzfristige Lieferung jederzeit sichergestellt.
Herr Heirman, und wie sieht es mit einer Probefahrt vorab aus? Viele Kunden möchten das Wunschauto doch vorher mal getestet haben.
Heirman: Ja, das stimmt. Wir haben viele Modelle als Vorführwagen vor Ort. Zurzeit verfügen wir insgesamt über ca. 50 zugelassene Fahrzeuge, die für Probefahrten genutzt werden können und natürlich auch unseren Servicekunden als Serviceersatzwagen zur Verfügung stehen. Diesen Service bieten wir unseren Kunden an, damit sie auch während des Werkstattbesuches mobil bleiben können. Das Angebot wird sehr gerne in Anspruch genommen, sodass wir trotz des großen Fuhrparks öfter an unsere Grenzen kommen.
Herr Heirman, stimmt es, dass das Autohaus Roth auch alle Fahrzeugmarken ankauft? Auch wenn kein neues Fahrzeug gekauft wird?
Heirman: Ja, auch das ist korrekt. Jeder hat die Möglichkeit, uns sein Fahrzeug anzubieten, egal welches Fabrikat. Wir machen gerne ein interessantes Angebot. Die Kunden sind oft ganz erstaunt, wenn sie von dieser Möglichkeit hören. Scheinbar denken immer noch viele, dass dies nicht möglich ist.
Herr Heirman, Sie haben das Autohaus nur sechs Wochen, bevor Corona ausbrach, übernommen. Was können Sie heute im Rückblick nach 1,5 Jahren dazu sagen?
Heirman: Das ist eine spannende Frage. Ich kann zumindest heute sagen, dass es sehr herausfordernd war. Aber unser komplettes Verkaufs- und Serviceteam hat einen tollen Job gemacht. Gerade im Verkauf, wo die Verkaufshallen für viele Wochen geschlossen blieben, mussten über Nacht neue Verkaufstechniken ins Leben gerufen werden. Hier kann ich nur ein riesiges Lob und auch ein dickes Dankeschön aussprechen, mit wieviel Ideen unsere Mitarbeiter gearbeitet haben. Und auch im Hinblick auf den oben erwähnten Fahrzeugkauf konnten und können wir dem Daadener Motto des Heimat-Shoppens völlig entsprechen: „Surf nicht fort, shop vor Ort“ ist in unserem Autohaus jederzeit möglich. Gemeinsam mit dem Verkäufer surft der Kunde zwar online nach Wolfsburg, der Kunde kauft anschließend aber dennoch vor Ort in Daaden.