Firmenhistorie

Die Gründung der Firma „Diffring & Roth“ erfolgte am 19.12.1924 durch Herrn Theodor Roth und seinen Schwager Robert Diffring.

Am Anfang standen die Reparatur und der Verkauf von Milchzentrifugen, Nähmaschinen, Fahrrädern und Radios. Theodor Roth kaufte das Haus im Schützenhof.
Durch den Bau einer Shell-Tankstelle und den schrittweisen Umbau des Hauses zu Verkaufs- und Werkstatträumen wurden neue Märkte aufgeschlossen. Theodor Roth legte 1926 zunächst die Meisterprüfung im Schlosserhandwerk ab und bekam 1937 den Meistertitel im Kraftfahrzeughandwerk verliehen.

Im 2. Weltkrieg wurde Theodor Roth als Heereswerkmeister eingezogen und kehrte erst Ende 1945, nach 7 Kriegs- und Gefangenschaftsjahren wieder nach Hause zurück. Während dieser Zeit hatte seine Frau, Lydia Roth, den Tankstellenbetrieb weitergeführt.
Durch die wachsende Motorisierung entwickelte sich die Haupttätigkeit in den folgenden Jahren in Reparatur und den Verkauf von Fahrrädern und Motorrädern. Dabei war die Tankstelle mit den dazugehörigen Arbeiten ein wichtiges Standbein.

Sohn Ernst Roth wurde am 08.01.1932 geboren. Seine Berufsausbildung war ganz auf die Weiterführung der Firma ausgerichtet und er erwarb 1955 den Kfz-Meistertitel.
Ernst Roth war von 1981-1987 ehrenamtlich als Innungsobermeister der Kfz-Innung des Kreises Altenkirchen tätig.

Am 01.10.1958 wurde der Werkstättenvertrag mit der Volkswagen AG abgeschlossen.

Die Entwicklung der kleinen Kfz-Werkstatt war rasant, so dass schon 1961 der Neubau am jetzigen Standort in der Hachenburgerstraße notwendig wurde.

Am 01.01.1965 wurde der Volkswagen Händlervertrag abgeschlossen. Genau 10 Jahre später kam Audi hinzu und bis dahin hatte sich der jährliche Neuwagenverkauf schon auf ansehnliche 350 neue Volkswagen gemausert.

Am 01.01.1980 wurde die Firma „Diffring und Roth“ in die „Autohaus Roth GmbH“ umfirmiert. Nicht nur durch Namen und Firmierung, auch rein äußerlich veränderte sich das Gesicht des Betriebes. Vom ersten Bauabschnitt, nur 600 qm groß, wuchs der Betrieb auf dem über 12.000 qm großen Firmengelände durch eine Vielzahl von einzelnen Baumaßnahmen auf nunmehr ca. 3.000 qm bebaute Fläche.
Ausstellungshallen ca. 1.300 qm
Werkstatt / techn. Bereich ca. 1.000 qm
Teilelagerfläche ca. 700 qm mit etwa 8000 verschiedenen Ersatzteilen
Ausstellungsfreifläche über 1.800 qm

Auch die Mitarbeiterschaft ist mittlerweile auf die stolze Zahl von nahezu 50 Mitarbeitern angewachsen. Permanente Schulung/Weiterbildung der Techniker ist obligatorisch. Modernste Werkstatt-Ausstattungen, von Computerachsvermessung bis hin zu Computerdiagnosesystemen stehen zur Verfügung, um den hohen Qualitätsstandard der Reparaturen zu sichern. So ist der Betrieb auch schon seit 1995 nach der Qualitätsnorm DIN/ISO 9002 zertifiziert.
Martin Roth, Sohn von Ernst Roth, ist 1984 ins elterliche Unternehmen eingetreten und war seit 1992 auch als Geschäftsführer mit in der Verantwortung.

Im Frühjahr 2008 entschied sich Martin Roth, das Unternehmen zu veräußern. Bei der Suche nach einem geeigneten Käufer standen der Erhalt der Arbeitsplätze und die unternehmerische Grundeinstellung im Vordergrund. Der Betrieb sollte nicht anonym veräußert werden, sondern an Jemanden, der sich wie in der Vergangenheit die Familie Roth, mit großem und persönlichem Engagement in das Unternehmen einbringt.

Seit dem 01.07.2008 ist Egbert Perz  der neue Inhaber der Autohaus Roth GmbH & Co. KG. Seine über 20-jährige Automobilerfahrung, sowohl auf Handels- wie aber auch VW-Konzernebene, sind der Garant dafür, dass die Kunden auch weiterhin gewohnt gute „Roth-Qualität“ erleben dürfen. 

Neue Aktivitäten im Betrieb sorgten für eine Stärkung des Geschäftes mit Gewerbe- und Großkunden. Auch der Verkauf von jungen Gebrauchtwagen wurde intensiviert.

Seit 2010 besteht der Vertrag „Welt-Auto“, der die besondere Kundenorientierung und Qualität im Gebrauchtwagengeschäft garantiert.

Im März 2010 wurde der Händlervertrag „Commerce“ mit Volkswagen Nutzfahrzeuge geschlossen, was den Einstieg in die professionelle Vermarktung von Nutzfahrzeugen ermöglicht.

Als besondere Auszeichnung auf dem Gebiet der Betreuung der Flottenkunden erhielt das Autohaus im Januar 2013 den Status eines „Großkundenleistungszentrums“.

Damit auch die Weichen für die Zukunft rechtzeitig gestellt werden, ist der seit über 8 Jahren im Unternehmen tätige Verkaufsleiter und Prokurist Mike Heirman, als geschäftsführender Gesellschafter zum 15.12.2012 an die Seite von Egbert Perz in das Unternehmen eingestiegen.

Mike Heirman ist seit über 19 Jahren für die Marke Volkswagen sowohl im Service wie auch im Vertrieb tätig.

Gemeinsam wollen Sie die in den letzten 5 Jahren durchgeführten Veränderungen erfolgreich am Markt festigen, immer mit dem Ziel, die Kunden des Autohauses zufrieden zu stellen.